Einzigartige Design-Mods von Homie und Buddy

Jeder Homie und jeder Buddy ist ein Unikat. Dank der natürlichen Holzmaserung und -struktur gleicht kein Gehäuse dem anderen und so wird jedes der Geräte zu einem einzigartigen und edlen Hingucker. Doch das war uns nicht genug: für die ursprünglich geplante Crowdfunding-Kampagne (mehr Infos siehe unten) wollten wir zwei besondere Perks anbieten und fragten in der deutschen Case-Modding Community an, ob jemand Interesse hätte, unser Gehäuse von Homie, der All-In-One Lösung auf Private Cloud-Basis, und Buddy, dem Micro-PC mit den neuesten Technologien, zu pimpen. Denn genau das beinhaltet Case Modding: Die einzigartige Veränderung der äußeren Erscheinungsform eines PCs oder Servers. Was dann geschah, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Auf unsere Anfrage für einen individuellen Homie oder Buddy-Mod fragten wir bei Patrick Betz und Stefan Ulrich an. Beide gehören zur internationalen Modding-Elite und entwerfen und gestalten seit Jahren individuelle Computergehäuse. Sie haben bereits zahlreiche Preise bei den Deutschen Case Modding Meisterschaften (DCMM) und anderen internationalen Veranstaltungen gewonnen.

Nach kurzer Zeit waren alle Details geklärt und wir brachten zwei unserer Holzgehäuse auf dem Weg zu den beiden Moddern. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass Patrick mit Hilfe von Plexiglas, Alumium und Lichteffekten den edlen und stylischen Charakter von Homie verstärken wollte, während Stefan eine futuristische Version inklusive Wasserkühlung vorschwebte. Wir waren gespannt und harrten der Dinge, die da kommen sollten. Die Ergebnisse übertrafen alle unsere Erwartungen!

Der Luxus-Homie

der Mod von Patrick Betz

Patrick hatte aus unserem schlichten Holzgehäuse von Homie drei Aussparungen gesägt und diese mit Milchglasplatten ausgefüllt. Eine LED-Leiste im inneren des Gehäuses lässt Homie, den digitalen Allesspeicher, nun in beliebigen Farben erstrahlen. Eine perfekt eingelassene schmal-umlaufende Aluminiumleiste verstärkt den edlen Anspruch dieses Homie-Mods. Hinzu kommen Aluminiumfüße, die Homie vom Boden abheben und ihn nahezu schweben lassen.

So wird dieser Homie zum absoluten Designerstück in jedem Wohnzimmer. An der herkömmlichen Hardware eines Homies wurde nichts verändert, so dass ein Celeron Prozessor der neuesten Generation, 4 GB DDR4 RAM und eine 2 TB SSHD-Festplatte Homie wie gewohnt antreiben.

Futuristischer Buddy

Der Mod von Stefan Ulrich

Doch auch Buddy hatte einige spannende Modifikationen erhalten, die wir euch nicht vorenthalten wollten. Als wir die ersten Bilder von Stefans Buddy-Mod erhielten, trauten wir unseren Augen nicht: Vom ursprünglichen Holzgehäuse war nur noch wenig zu sehen. An seine Stelle war eine gelbe Box mit Used-Look getreten. Durch die Metalapplikationen, unserer eingelassenen Aluminiumblende, einer riesigen Wasserkühlung und einer Untergrundbeleuchtung passend zu unserem Anschaltknopf ist so eine futuristische Version von Buddy entstanden.

Eine Plexiglasscheibe gibt Einblick in das leistungsfähige Innere und man kann es kaum erwarten, den i7-Prozessor, die 16 GB-RAM und die M2-SSD endlich von der Leine zu lassen. Die bläulich grüne Kühlflüssigkeit verstärkt den futuristischen Effekt auf eine perfekte Weise: Dieser Buddy lässt dadurch das Herz eines jeden Technik-Nerds höher schlagen. Stefan ist dies perfekt gelungen, denn er hat mit seinem futuristischen Buddy wirklich ein absolutes Meisterwerk abgeliefert, das uns immer noch begeistert.

Was nun mit den Gehäusen?

Auch wenn wir uns nun letztendlich gegen eine Crowdfunding-Kampagne und für einen direkten Vertrieb über Amazon ab dem 1. Oktober 2017 entschieden haben, sind wir total froh darüber, dass diese beiden Gehäuse das Licht der Welt erblickt haben.

Damit auch andere ihre Freude an den Mods von Homie und Buddy haben, haben wir beschlossen, dass wir die beiden Gehäuse im November für den guten Zweck versteigern werden: Den Verkaufserlös abzüglich der Hardwarekosten werden wir an die Entwickler von OpenSource Lösungen spenden. Welche Lösungen dies letztlich sein werden und über welche Plattform wir die Versteigerung abwickeln werden, steht noch nicht fest. Abonniert einfach unsere Facebook-Seite, um über alle Updates zu diesem Thema auf dem Laufenden zu bleiben.

Unter den folgenden Links könnt ihr den Beiden beim Bau der Mods über die Schulter schauen:
  Entstehung des Luxus-Homies
  Entstehung des futuristischen Buddys

geschrieben von

Christoph Dyllick-Brenzinger

Christoph ist Gründer und Chefentwickler von datamate.

1 Kommentare zu Einzigartige Design-Mods von Homie und Buddy

  1. Markus Wetzlar27. Juli 2017, 9:38

    Wahnsinn!. Diese Gehäuse sind echt der Hammer. Und das die Modder noch zeigen, welche Arbeit darin steckt. Hut ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.