Ist ein Wechsel zwischen Community und Professional Edition möglich?


Ein nachträglicher Umstieg auf Professional ist möglich.

Ein Wechsel zwischen den Seafile-Versionen ist möglich.

Bei intensiver Nutzung der Seafile Community entsteht womöglich Interesse an einem Upgrade auf Seafile Professional. Mit umgekehrtem Vorzeichen kann die Situation eintreten, dass auf Seafile zwar nicht vollständig verzichtet werden soll, dass aber die kostenpflichtige Seafile Professional Edition nicht mehr benötigt wird. Solche Wechsel zwischen den Seafile Editionen sind in aller Regel bei guter Vorbereitung ohne weiteres machbar.

Für ein Upgrade von Seafile Community auf Seafile Professional müssen folgende vorbereitende Aktionen ausgeführt werden:

  1. Installation der Java Runtime Environment (JRE) und der poppler-utils als Voraussetzungen für die erweiterten Seafile Professional Funktionen
  2. Download der gewünschten Professional Server Version vom Seafile Customer Center und Entpackung der Tar-Archivdatei
  3. Update des Seafile Community Servers auf die Version der gerade heruntergeladenen Seafile Professional Server Version
  4. Speicherung der Lizenzdatei im Hauptverzeichnis der Seafile Professional Installation

Sind diese vier Maßnahmen ausgeführt, dann muss nur noch das Skript pro.py im Ordner Pro des Seafile Professional Servers ausgeführt werden. Die Überprüfung der Lizenzdatei erfolgt beim Serverneustart. Ist diese Prüfung erfolgreich, steht der Seafile Professional Server zur Verfügung.

Das Downgrade von Seafile Professional auf Seafile Community ist noch einfacher. Nach dem Download und der Entpackung der Programmdateien des Community Servers muss lediglich das Skript minor_upgrade.sh in dessen Verzeichnis ausgeführt werden. Wichtig ist auch hier, dass die Versionsstände des Community und Professional Servers gleich sind, da es sonst Probleme bei der Migration der Datenbank gibt.

Nicht richtig ist die Vermutung, dass ein Seafile Professional Server mit abgelaufener Lizenz quasi automatisch auf die Open Source Edition des Seafile Servers downgraded. Bei einem Seafile Professional Server mit abgelaufener Lizenz können alle erweiterten Funktionen ohne Einschränkungen bis zum nächsten Server-Neustart weiter genutzt werden. Beim nächssten Server-Neustart wird jedoch die Validierung der Lizenzdatei scheitern und der Seafile Server verweigert den Dienst. Um einen solchen ‘festgefahrenen’ Server wieder zu starten, gibt es drei Möglichkeiten. Der erste und einfachste Weg ist die Aktualisierung der Lizenzdatei. datamate ist Seafile Vertriebspartner und beschafft Seafile Professional Lizenzen kurzfristig. Option 2 ist die Deaktivierung aller Nutzer bis auf drei. Da die Seafile Professional Edition auch ohne gültige Lizenzdatei mit bis zu drei Benutzern verwendet werden kann, startet nun der Server wieder. Die letzte Option ist das oben beschriebene Downgrade von der Seafile Professional auf die Community Edition.

Brauchen Sie Support oder Hilfe mit Seafile?

datamate ist offizieller deutscher Seafile Support Partner!

Wir bieten Installationen, Customizing, Support, Debugging
und individuelle Entwicklungen. Rufen Sie uns an unter +49 (0)6131 327077.
Schreiben Sie uns