Status der IPv6-Implementierung in Mobilfunknetzen in DACH

Bei den meisten Internetanschlüssen über DSL und Kabel ist das Internet Protokoll Version 6 (IPv6) mittlerweile gesetzt. Nicht so beim mobilen Internet. Obwohl bereits seit 1998 von der Internet Engineering Task Force (IETF) als Vermittlungsprotokoll standardisiert, haben mehr als die Hälfte der Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) ihre Netze noch nicht für IPv6 ertüchtigt. Darüber hinaus fehlt auch Transparenz über die Erweiterungspläne. Die Netzbetreiber sind wortkarg hinsichtlich ihrer Rollout-Pläne und noch wortkarger bezüglich konkreter Daten für den Regelbetrieb. Um zur Transparenz beizutragen, fassen wir in diesem Beitrag den IPv6-Status in den großen Mobilfunknetzen in DACH zusammen und werden ihn in Abständen aktualisieren.

Deutschland (Stand: 27. Oktober 2019)

In Deutschland lässt sich die Situation so zusammenfassen: “Wo viel Licht, da auch viel Schatten.”

IPv6-StatusKommentar
Logo Deutsche Telekom Regelbetrieb
(seit Juni 2015)
Option für statische IPv6-Adresse verfügbar
Logo vodafone Rollout bis auf Weiteres abgebrochen kein Termin für bundesweite Einführung bzw. Regelbetrieb
Logo Telefonica unklar kein Termin kommuniziert

Auf der hellen Seite steht die Deutsche Telekom, die schon vor mehreren Jahren IPv6 in ihrem Mobilfunknetz in den Regelbetrieb übernommen hat. Der ex-Monopolist verwendet dafür (echtes) Dual Stack (DS).

Auf der schattigen Seite steht Vodafone und Telefonica. Der Deutschland Chef von Vodafone kündigte Anfang Juni 2019 per Twitter an, “IPv6 in etwa im Juli 2019 zu starten”. Was er mit meinte, war wohl nur ein erster, lokaler Test, über den nicht breit, aberin entsprechenden Medien auch berichtet wurde. Am 1. August hieß es dann erneut über Twitter vom Vodafone 24h Service Account, dass der Rollout im August beginnen würde. In der Folge berichteten auch einige Kunden im Vodafone Forum über IPv6 auf Ihren Handys in unterschiedlichen Bundesländern. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer. Der Rollout wurde – wie von Moderatoren im Vodafone Forum berichtet – abgebrochen. Begründung: “Bei erweiterten Testings wurden Stabilitätseinschränkungen festgestellt. Daher muss der Rollout leider bis auf Weiteres ausgesetzt werden.”

Auf der Webseite von Telefonica, das hinter O2 steht, bringt eine Suche nach “IPv6” keine Ergebnisse zu Tage. Über Twitter verneint O2 Deutschland zunächst Pläne für die Einführung von IPv6, um wenig später von dieser offensichtlichen Falschdarstellung wieder abzurücken. Im O2 Forum geben die Moderatoren keine klare Aussagen und verbreiten Hoffnung auf eine “Entwicklung” und wissen gar nicht, wie planlos sie damit erscheinen.

Österreich (Stand 27. Oktober 2019)

Österreich ist in DACH Schlusslicht bei der Einführung von IPv6. Gemäß Statistiken von APNIC gehen weniger als 12% der Verbindungen über IPv6. Gemäß APNIC sind es in der Schweiz 30%, in Deutschland sogar über 40% der Verbindungen. Ohne die Übernahme von IPv6 im Mobilfunknetz von Mobilkom Austria in diesem Sommer wäre der Wert nochmals deutlich schlechter.

IPv6-StatusKommentar
Logo mobilkom Regelbetrieb
(seit Juni 2019)
iPhones ausgenommen
Logo Deutsche TelekomunklarIPv6 war in den Monaten Juni bis September 2019 verfügbar, dann aber ohne bekannte Gründe abgestellt
Logo Drei unklar
Logo Orange unklar

Die Situation in Österreich ist uns leider nicht so gut bekannt wie für Deutschland. Wenn jemand mit der Situation vertraut ist, dann nehmen wir das hier gerne auf. Bitte E-Mail an den Autor rdb@datamate.org.

Schweiz (Stand 27. Oktober 2019)

Mit dem Swiss IPv6 Council gibt es eine Organisation, die “den Einsatz und die Integration von IPv6 in allen öffentlichen und privaten Netzwerken” mit hochrangigen Mitgliedern unterstützt und fördert, die letzten auf der Seite veröffentlichten News stammen aber aus dem Jahr 2017.

IPv6-StatusKommentar
Logo Swisscom Rollout im Gange Implementierungsstart in 2018
Logo Sunrise unklar kein Termin kommuniziert

Die Situation in der Schweiz ist uns leider nicht so gut bekannt wie für Deutschland. Wenn jemand mit der Situation in der Schweiz vertraut ist, dann nehmen wir das hier gerne auf. Bitte E-Mail an den Autor rdb@datamate.org.

geschrieben von

Ralf Dyllick-Brenzinger